2019 05 09 FotoGraf Freibad Shooting Nr 8784 kl FDKBDN19 64 HB Rieti 02 IMG 0350 IMG 7767 IMG 9637 KP3A1490 P7180108 1
zurück

Vereinsabend am 11.07.2019


Als Tagesordnungspunkt stand heute "aktives Fotografieren" auf dem Plan. Aufgrund des heute wechselhaften Wetters trifft man sich dennoch erst im Move Inn, um dann nach aktueller Wetterlage zu entscheiden, ob man noch fotografiren geht. Jörg begrüßt die Mitglieder zum Fotoabend und informiert über einen Kontakt zur Fotogruppe des NABU. Man hatte sich auf unsere Einladung zur Ausstellung im Kloster gemeldet. Seitens der Fotogruppe des NABE wird eine Fotoaktion an der weißen Riete vorgeschlagen. Mehrere Mitglieder bekunden großes Interesse an so einer Aktion. Leon bietet sich an, die Sache mit der NABU-Fotogruppe abzustimmen. Desweiteren gibt es eine Anfrage des Stadtmuseums Nordhorn. Das Stadtmuseum fragt an, ob wir bereit sind dort in Zukunft eine Ausstellung durchzuführen. Uli, Hermann und Jörg werden in einem Gespräch weitere Einzelheiten klären.

Hingewiesen wird noch mal auf unseren Grillabend am 09. August. Treffen ist ab 18 Uhr, ab 19 Uhr wird gegrillt. Ebenso wird kurz auf den Aufbau der Ausstellung in Emlichheim am Freitag 12. Juli eingegangen. Stefan und Andreas werden dabei helfen die Bilder aufzuhängen. Aufgegriffen wird auch kurz der Hinweis, dass die für Herbst geplante Ausstellung im Kirchenschiff zunächst auf Eis gelegt ist.

Auf der letzten Vorstandssitzung wurde auf Anregung hin diskutiert, ob eine Aufwandsentschädigung für Fotografen vom Verein übernommen werden sollte, wenn Fahrten zu Aktionen /Aufträgen vorgenommen werden.Jörg berichtet, dass nach Auffassung des Vorstandes die Prüfung, Bearbeitung und Auszahlung einen enormen Arbeitsaufwand mit sich bringen würde und zudem entsprechende Belege benötigt werden. Der Vorstand sieht es daher als wenig sinnvoll an eine Aufwandsentchädigungen für die einzelnen Aktionen zu zahlen. Dennoch ist der Verein natürlich froh, dass die Mitglieder sich ehrenamtlich angagieren. Wie bereits in der Vergangenheit gehandhabt, versucht der Verein den ehrenamtlichen Einsatz der Mitglieder auf andere Weise zu würdigen und so den Aufwand niedrig zu halten.

Heinrich teilt noch mit, dass die Teilnehmer der Malbork-Tour und der Riete-Tour noch eine E-Mail der Stadt erhalten oder erhalten haben mit der Bitte diese zu beachten. Ebenso wird es in Kürze noch ein Treffen aller Teilnehmer geben (Info folgt von Hermann), um letzte offene Fragen zu klären.

Nach etwa einer halben Stunde beschließen die Fotografen doch noch auf Fototour zu gehen, da die Wetterlage einigermaßen stabil erscheint. Zusammen fährt man zum "Alten Zollhaus" bei der alten Grenzschleuse und trifft einige nette Bekannte Radfahrer, fachsimpelt zusammen über das tolle gemeinsame Hobby und versucht das neue "Alte Zollhaus" in ein gutes Licht zu rücken.